Wenn es einfach zu viele Fotografen gibt


In dem Moment, wo du mit der Fotografie anfängst und dich für einen Stil interessierst und hoffst, eines Tages davon vielleicht sogar leben zu können, folgt nicht viel später erstmal die Ernüchterung, dass es ja bereits erfolgreiche Fotografen in deiner Stadt / deinem Landkreis gibt, die das so ähnlich machen. Du suchst weiter und stellst fest, dass es deutschlandweit bereits Tausende Fotografen gibt, die erfolgreicher und weiter sind, mit genau dem Stil, den du auch anstrebst. Plötzlich taucht auch noch die globale Szene auf und du siehst diese super talentierten, jungen, extrem erfoglreichen Fotografen, die einfach schon so viel geschafft haben. Und dann bist da du....fängst gerade erst an, hast da diesen Traum aber wer soll sich jetzt noch dafür interessieren? Es scheint ja bereits schon alles zu geben und andere sind einfach viel weiter als du.




Solche Gedanken waren bei mir tatsächlich der Grund, wieso ich mich sehr lange zurückgehalten habe, meinen Fotografie Stil beruflich zu verfolgen. Zu groß war die Angst, dass sich dafür niemand interessieren, ja erst recht dafür bezahlen würde...(weil andere sind ja schon viel weiter und erfolgreicher).

Wenn auch die globale Szene mich anfangs vorallem sehr inspiriert und motiviert hat, weil die Fotografie auf globaler Szene einfach nochmal anders ist, als "nur" auf nationaler Ebene, so hatte mich das auch immer wieder eingeschüchtert, weil ich mich permanent mit den Profis verglichen habe. Und genau das war das Problem.


Natürlich ist es fast unmöglich sich niemals nicht in irgendeiner Form und Weise zu vergleichen. Aber der Fokus sollte immer auf dir liegen und dabei solltest du nicht zu hart mit dir selber sein. Anstatt dich direkt mit Tausend international erfolgreichen Fotografen zu vergleichen, vergleich dich mit denen aus deinem Bezirk, deiner Stadt, deinem Landkreis und bau darauf auf. Verkleinere deinen inneren Competition-Radius. Bestenfalls legst du ihn sogar ganz an und konzentrierst dich wirklich nur auf dich selbst.


Wenn du nur eine Person findest, die bereit ist, für deine Fotografie zu bezahlen, dann wirst du auch 10 weitere finden.....dann 100, dann 1000 und so weiter.


Denn auch wenn uns viele immer glauben lassen wollen, dass der Markt schon so übersättigt ist und niemand neue Fotografen braucht....gibt es trotzdem für jeden hier genug Kunden, die vielleicht genau auf deinen Stil warten.


78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen